Projektübersicht

Die SG Mauer ist ein Verein, in dem Integration, Jugendförderung und ehrenamtliches Engagement gelebt werden. Nach dem Hartplatzumbau stehen wir nun neben dem Platz vor größeren Herausforderungen.

Der Viktoria-Pavillon ist stark sanierungsbedürftig. Der Boden ist durchgebrochen und diverse andere Reparaturen sind erforderlich. Vor allem aber fehlt eine Toilettenanlage am Sportplatz. Aktuell müssen Zuschauer die Toiletten im Kabinentrakt benutzen, die nicht barrierefrei zugängglich sind.

Kategorie: Sport
Stichworte: Toilettenanlage, Pavillon, Clubhaus, Mauer, SG Viktoria Mauer
Finanzierungs­zeitraum: 21.10.2020 15:44 Uhr - 10.01.2021 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: 2021

Worum geht es in diesem Projekt?

Während wir von anderen Vereinen um unsere Sportplätze beneidet werden, rufen unsere Kabinen und der Viktoria-Pavillon eher gegenteilige Gefühle hervor.

Der in die Jahre gekommene Pavillon-Container benötigt einige Sanierungsmaßnahmen. Der Boden ist an vielen Stellen durchgebrochen und die Küche muss teilweise erneuert werden. Darüber hinaus wird eine Möglichkeit benötigt, Getränke geschützt vor äußeren Einflüssen zu lagern. Am wichtigsten ist jedoch, dass es aktuell keine funktionierende Toilette am Sportplatz gibt. Sowohl Pavillon-Helfer als auch Besucher müssen die Toiletten im Kabinentrakt nutzen, die ausschließlich über eine Treppe zugänglich sind und nicht mehr heutigen Hygienestandards entsprechen.

Um diese Probleme zu lösen, möchten wir den Pavillon sanieren und durch einen Anbau erweitern. Zukünftig soll der Anbau das Lager, die Küche und die Toiletten beinhalten, sodass der heutige Pavillon vollständig als Bewirtungsfläche genutzt werden kann.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Der erweiterte Viktoria-Pavillon soll der Treffpunkt für Mitglieder, Spieler und Eltern sowie Freunde und Gäste der Viktoria an den Heimspieltagen von Jugend, Senioren und alten Herren sein. Darüber hinaus erhöht die Sanierung und Erweiterung die Attraktivität des Pavillons zur Nutzung für vereinsinterne Veranstaltungen sowie zur Vermietung für private Veranstaltungen.

Eine zeitgemäße Infrastruktur würde es uns ermöglichen, weiterhin ein attraktives Sportangebot für Jung und Alt in Mauer anbieten zu können.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Mit unseren ca. 350 Mitgliedern ist die SG Mauer ein wichtiger Teil der kulturellen Vielfalt in Mauer. In den umliegenden Gemeinden gab es schon verschiedene Beispiele, in denen örtliche Vereine den finanziellen Aufwand, der für ein attraktives Angebot für die Bürger notwendig ist, nicht mehr stemmen konnten. Wir wollen im Rahmen unserer Möglichkeiten weiterhin eine gute Option für alle sein, die sich in Sachen Fußball betätigen oder engagieren möchten und benötigen dafür Ihre Unterstützung.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Unsere Projektkalkulation hat einen finanziellen Gesamtaufwand von ca. 35.000€ ergeben. Die Summe verteilt sich zu ca. 15.000€ auf den Rohbau, zu ca. 10.000€ auf den Innenausbau und zu ca. 10.000€ auf Küche und Sanitärbereiche.

Aus vergangenen Vereinsveranstaltungen wie der Glühweinwanderung, dem Rotschwänzlfest, dem Jugend- und AH-Turnier und Zuwendungen von Sponsoren sind wir in der Lage, einen Eigenanteil von ca. 20.000€ beisteuern zu können.

Die notwendige Unterstützung zur Finanzierung unseres Vorhabens liegt demnach bei etwa 15.000€.

Spenden über den notwendigen Betrag hinaus werden ebenfalls in den Viktoria-Pavillon investiert, zum Beispiel in einen langlebigeren Bodenbelag (Fliesen statt PCV) oder hochwertigere Sanitär- und Küchenausstattungen. Jeder Euro hilft!

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Vorstandschaft der SG Viktoria Mauer, ihre Abteilungen Jugend und Alte Herren sowie der Förderverein Rot-Weiß