Projektübersicht

Unser Kindergarten „Rumpelstilzchen“ benötigt 5000.- € für den Anbau eines neuen Eingangsbereiches. Darin möchten wir eine Garderobe einrichten, die den Bedürfnissen der Kinder und Eltern gerecht wird. Durch die derzeit sehr beengten Verhältnisse ist es für die Kinder schwer morgens entspannt anzukommen und es gibt nicht genügend Platz zum selbständigen Umziehen.

Kategorie: Soziales

Stichworte: Eltern, Rumpelstilzchen, Umbau, Garderobe, Kindergarten

Finanzierungszeitraum 10.01.2017 09:53 Uhr - 07.04.2017 23:59 Uhr

Realisierungszeitraum des Projektes: Frühjahr bis Sommer 2017

Worum geht es in diesem Projekt?

Unser Kindergarten „Rumpelstilzchen“ benötigt 5000.- € für den Anbau eines neuen Eingangsbereiches. Darin möchten wir eine Garderobe einrichten, die den Bedürfnissen der Kinder und Eltern gerecht wird. Durch die derzeit sehr beengten Verhältnisse ist es für die Kinder schwer morgens entspannt anzukommen, weil kaum Raum für zwei Eltern-Kind-Paare vorhanden ist. Man behindert sich gegenseitig und es bildet sich rasch eine Warteschlange. Für die meist berufstätigen Eltern erhöht sich dadurch der Zeitdruck erheblich.
Der geplante Anbau ist Teil umfassenderer Umbaumaßnahmen. Die Räumlichkeiten befinden sich in einem in die Jahre gekommenen, ehemaligen Wochenendhaus am Stadtrand von Neckargemünd. Bauliche Mängel und neue Auflagen zwingen uns dazu eine zukunftsfähige Lösung zu suchen. Dadurch kommen auf uns Kosten von insgesamt etwa 200.000€ zu. Für einen kleinen Kindergarten, der von einer Elterninitiative getragen wird, ist das eine gewaltige Summe und die Finanzierung eine große Herausforderung.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Durch die Erweiterung des Eingangsbereiches soll für jedes Kind ein Platz zum Umziehen geschaffen werden, mit ausreichend Platz für Jacken, Hausschuhe, Gummistiefel etc. Auch die Unterstützung durch Eltern oder Erzieher wird erleichtert.
Wir möchten auf diese Weise ein großes Hindernis für einen gelungenen Start in den Tag sowohl für die Kinder, als auch für die Eltern und Erzieher aus dem Weg räumen. Auch unter dem Tag und in der Abholzeit könnte viel Stress und mancher Konflikt vermieden werden, wenn wir diese bauliche Engstelle beseitigen könnten.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Der Kindergarten „Rumpelstilzchen“ hat sich in den über 30 Jahren seines Bestehens einen ausgezeichneten Ruf in Neckargemünd und der Region erworben.
Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der sich in höchstem Maße für die Belange der Kinder einsetzt. Unsere Einrichtung wird letztlich getragen durch die vielen ehrenamtlichen Arbeiten der Eltern als Träger der Einrichtung und ein verlässliches Team seit über 10 Jahren.
Wir möchten gerne weiterhin mit viel Engagement und Herzblut für die Kinder da sein und mit unserer Konzeption der gewaltfreien Kommunikation und der tiergestützten Pädagogik die Kindergartenlandschaft in Neckargemünd und der Region bereichern.
Ein bedarfsgerechter Eingangsbereich ist in der großen Herausforderung vor der wir stehen einer der entscheidenden Bausteine, um die Qualität unserer Einrichtung zu bewahren und noch zu steigern.
Wir bauen dabei auf die Unterstützung der Gemeinschaft, deren höchstes Gut und Zukunft wir hüten und in seiner Entwicklung begleiten.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit den Spenden soll die Erweiterung des Eingangsbereichs finanziert werden. Sollten wir eine höhere Summe erreichen, so würden wir das Geld in die weiteren Umbaumaßnahmen (Anbau, Sanitäre Anlagen….) einfließen lassen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Kindergarteninitiative „Rumpelstilzchen“ e.V. ist ein gemeinnütziger Verein. Einziger Zweck des Vereins ist der Betrieb des gleichnamigen Kindergartens mit einer altersgemischten Gruppe von 18 Kindern im Alter von 2 -6 Jahren. Die Förderung der Naturverbundenheit und die Mitwirkung der Eltern werden dabei besonders berücksichtigt.
Verantwortlich vertreten wird der gemeinnützige Verein durch den derzeitigen Vorstand:
Irina Fleschhut – 1. Vorstand
Nils Dannenberg – 2. Vorstand und Bauwart
Axel Bedbur – Kassenwart
Miriam Etz – Öffentlichkeitsarbeit
Katrin Ruppert – Schriftführerin

Projektupdates

24.01.17

Wir sind kurz davor die ersten 1.000 zu knacken.
Es bleibt spannend und wir brauchen eure Unterstützung!