Projektübersicht

Wir wollen GEMEINSAM Zirkus sein!

Gesucht: Unterstützung für unser integratives Zirkusprojekt.

"Wir - Kinder mit und ohne Behinderung - wollen uns als ZirkusartistInnen ausprobieren und gemeinsam etwas ganz Besonderes erleben."
Eine Woche lang trainieren Kinder der Grundschule Waldhilsbach und der Stephen-Hawking-Schule Neckargemünd mit erfahrenen ZirksupädagogInnen ihre artistischen und sozialen Fähigkeiten. Dabei wird das Selbstwertgefühl gestärkt und soziale Integration gelebt.

Kategorie: Bildung
Stichworte: Integration, Zirkus, Waldhilsbach, Stephen-Hawking-Schule, Neckargemünd
Finanzierungs­zeitraum: 19.01.2019 22:27 Uhr - 27.02.2019 23:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: April 2019

Worum geht es in diesem Projekt?

Sich kennen lernen, Gemeinschaft werden, dem anderen mit Respekt begegnen und die Vielfalt von uns Menschen genießen - das wird in unserer Welt immer wichtiger. Wir setzen bei den Kindern an und ermöglichen ihnen mit diesem Projekt ihren Erfahrungshorizont zu erweitern: mit persönlichen Fähigkeiten und sozialen Erlebnissen.
Gleichzeitig soll das Selbstwertgefühl der Kinder gestärkt werden: Hey, schau mal, was ich kann! Positive Menschen können positiv auf andere zugehen und unsere Zukunft positiv gestalten.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Unsere Ziele:
* aus dem Schulalltag heraustreten und etwas ganz Besonderes erleben
* etwas Neues ausprobieren und ein Mal Zirkusartist oder Zirkusartistin sein und Gelerntes in der Manege zeigen
* das eigene Selbstwertgefühl stärken
* ein gutes Miteinander einüben
Die Zielgruppe sind 51 Kinder aus zwei Schulen im Alter von 6 bis 10 Jahren (Klasse 1- 4).
Dazu kommt die Carl-Bosch-Schule aus Heidelberg. Die Meisterschüler der Orthopädietechnik bieten einen Begleitworkshop für die Waldhilsbacher Kinder zum Thema Selbsterfahrungen körperlicher Beeinträchtigungen an.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Zirkus fasziniert. Selbst ein Mal mitmachen - davon träumt doch jeder ein bisschen, oder?
An vielen Schulen gibt es Zirkusprojekte, doch die Zwergenschule in Waldhilsbach kann das nicht alleine schaffen. Darum brauchen wir Sie!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir haben ZirkusartistInnen engagiert, die mit integrativen Settings vertraut sind, es also Kindern mit unterschiedlichsten Voraussetzungen ermöglichen können bei einem Zirkusprojekt dabei zu sein. Die Spenden dienen v.a. als Honorar- und Sachkosten für die erfahrenen ZirkuspädagogInnen und dazu Barrierefreiheit zu gewährleisten.

Wer steht hinter dem Projekt?

Projektstarter ist der Förderverein der Grundschule Waldhilsbach.
Drei Schulen nehmen an dem Projekt teil:
Die gesamte Grundschule Waldhilsbach mit ihren 41 Kindern und die Stephen-Hawking-Schule Neckargemünd, Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit Schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung (SBBZ KME, früher: Schule für Körperbehinderte) mit 10 Kindern aus der Klasse 2/3.
Dazu kommt die Carl-Bosch-Schule aus Heidelberg mit einer Meisterschülerklasse der Orthopädietechnik. Sie werden Kinder zu Selbsterfahrungen mit körperlichen Beeinträchtigungen anleiten.
Zirkusleitung: Die Zirkuspädagogin Judit Ilsen und ihr Team.